KATHOLISCHE FRAUENSCHAFT BRAMBERG

KFB-Vorstand
Bild v.l.n.r.: 1.R.: Regina Laner, Greti Hofer, Hildegard Trattner, Herta Bacher
2.R.: Steffi Lerch, Elisabeth Rieder, Brigitte Moser, Elisabeth Baumann, Ferdinande Hölzl
3.R.: Linde Huber, Trude Steiner, Adelheid Hofer

Die Katholische Frauenschaft wurde Anfang 1981, als überparteiliche, christliche Gemeinschaft von Bramberger Frauen gegründet. Die Mitgliederzahl erhöhte sich von Jahr zu Jahr, hält bei derzeit 570 und ist somit die größte Gemeinschaft von Bramberg.

Die erste Aktion der KFB war 1981 die Haussammlung für die Erdbebenopfer in Süditalien. Dabei konnten Wohnwägen im Wert von S 50.00,00 gekauft werden. Eine weitere Sammlung finanzierte den ersten Kleinbus für die Lebenshilfe Bramberg, ein Sammelaufruf ergab – Dank der Spendenfreudigkeit Brambergs - € 11.600,00 für die Hochwasseropfer von Thalgau.

Im Jahreslauf organisiert die KFB folgende Veranstaltungen: Festmesse für die Eltern der Täuflinge des letzten Jahres, Frauenfasching, Aktion Familienfasttag, Einkehrtage, Maiandachten, Wandertage, Wallfahrten, Vorträge zu verschiedensten Themen, Gang zu den Bramberger Kapellen, Adventmärkte, Frauenmessen, Kaffeekränzchen für allein stehende Frauen usw.. Die neugeborenen Kinder erhalten eine, mit den persönlichen Daten verzierte Taufkerze, die das Kind durch sein Leben begleiten soll.

Weiters werden mit einigen Bewohnern des Seniorenwohnheimes wöchentliche Ausfahrten mit den Rollstühlen gemacht, sowie ältere Mitbürger besucht. Die verstorbenen Mitglieder der KFB werden auf ihrem letzten Weg von vier Frauen am Sarg begleitet und der Trauergottesdienst mit persönlichen Texten gestaltet.

Der Mitgliedsbeitrag (€ 7,00 pro Jahr) wird zum Großteil für Unterstützungen und Spenden, sowie für verschiedene Anschaffungen für unsere Kirche verwendet. In den vergangenen Jahren wurden dabei die Lebenshilfe Bramberg, Pater Kuppelwieser in Südafrika, Elisabeth und Enzo Caruso auf Madagaskar sowie Bramberger Familien, die mit Schicksalschlägen zu kämpfen hatten finanziell unterstützt. Für die Renovierung unserer Pfarrkirche konnten  € 20.000,00 aus den Erlösen der Adventmärkte gespendet werden.

Der Gründungsobfrau Rosi Haslinger (vormals Mayr) folgte 1989 Anni Fellerer und im Jahr 2001 Herta Bacher, die von zwölf Ausschussmitgliedern unterstützt wird. Die Ortschaften Brambergs werden von folgenden Frauen vertreten:

Obfrau: Herta Bacher, Mühlbach-Süd
Obfraustvertr.und Schriftführerin: Greti Hofer, Bramberg-Ost
Kassierin: Hildegard Trattner, Obermühlbach
Elisabeth Baumann: Habach, Schönbach, Weyer
Barbara Prossegger: Steinach
Adelheid Hofer: Leiten, Weichseldorf
Steffi Lerch: Bramberg-Mitte
Ferdinande Hölzl: Bramberg-West
Regina Laner: Wenns
Brigitte Moser: Bicheln
Linde Huber: Mühlbach-Nord
Trude Steiner: Dorf
Maria Seitner: Mühlberg, Schweinegg


Die Katholische Frauenschaft Bramberg nimmt gerne auch neue Mitglieder auf, diese können sich bei den Ortschaftsvertreterinnen melden.